2 Gedanken zu „Predigt für den 5. Juli 2020“

  1. Also diese Stelle aus dem Römerbrief, die hat es schon in sich und es genügt auch nicht sie ein Mal oder zwei Mal zu lesen.
    Die Deutung von Dir, Ruth, spricht mich sehr an, denn die Worte der Bibel sprechen zu uns im Hier und Heute, gerade im Jetzt, und das hat sie zu allen Zeiten je nach entsprechender Situation.

    Die mehrmals wiederkehrenden Sequenzen „vom Fleisch bestimmt“ und „vom Geist bestimmt“ und von Dir, Ruth, uns auch nochmals ganz deutlich durchbuchstabiert, haben mich veranlasst , diese Stelle in meiner englischen Bibel zu lesen und da finde ich für „bestimmt“ im Sinne von „gefangen genommen“
    ein oberflächlich betrachtet harmloses „according to flesh, according to the spirit“, was so viel heißt wie „ge-mäß dem Geist“ leben, der in uns ist, das heißt für mich im richtigen Maß und das passt für mich zu der Übersicht/Tabelle am Ende der Predigt.
    Es geht um das rechte Maß im Leben hier, und für mich in allen Richtungen, ob weltlich oder geistig/geistlich. Es geht um das rechte Maß, wie wir mit Gott, den Menschen und uns selbst umgehen. Im englischen Text heißt es auch the just requirements= die rechten, richtigen gerechten Erfordernisse des Gesetzes…“, auch hier der Verweis auf das richtige Maß. Im Dt fehlt das Wort „richtig“.
    Und wenn ich das Kapitel 9 weiter und zu Ende lese so heißt es da mehrmals, „der Geist, für mich der Heilige Geist, lebt ja schon in Euch“, er ist ja uns bei der Taufe eingehaucht und er ist eigentlich das große Geschenk an uns Menschen, das uns gegeben ist, über die Verfehlungen in unserem Fleisch hinauszuwachsen,
    Eigentlich ist das Kapitel eine Zusage, dass Gott im Heiligen Geist uns immer nahe ist und uns in aller Freiheit „according to the spirit“=gemäß dieses Geistes zu sich zieht. Auf eine solche Weise bin ich gerne „bestimmt“, anders stösst mich dieses Wort auch eher ab, aber Bestimm-Sein ist letzendlich- für mich negativ abhängig sein: Letzteres kann aber sehr schnell passieren und es ist nicht immer leicht davon los-zu-kommen. Von etwas oder jemanden bestimmt zu werden/sein ist einfach grausig.

    Danke, liebe Ruth, für immer wieder Impuls-Predigten, die uns motivieren und er-mutigen, uns intensiver mit Texten der Bibel gerade im Hier und Heute auseinanderzusetzen, Bibel ist lebendig, wenn sie auch für mich/uns klebendig ist
    Heute ist es Dir gelungen den Schrecken vom ersten Lesen des Textes zu nehmen und für uns er Leben heute zu deuten.

    Danke!

    1. Liebe Barbara, herzlichen Dank für die anregenden, weiterführenden Gedanken. Gemäß dem Geist zu leben – vom Geist bestimmt zu sein … . Es lohnt sich darüber nachzudenken, was das genau meint.
      In meiner Predigt habe ich das original-griechisch (absichtlich) übergangen. Da du nun auf die englische Übersetzung zu sprechen kommst, möchte ich dir das noch kurz schreiben.
      Das Griechische benutzt einfach die Präposition „in“.
      Wörtlich: Ihr aber seid nicht im Fleisch, sondern im Geist, da ja der Geist Gottes in euch ist.
      In V10 heißt es dann: Wenn aber Christus in euch ist …
      Also:
      Zuerst ist der Geist in uns, oder Christus. D.h. wir werden bewohnt von Gott selbst. Daraus ergibt sich, dass wir uns in diesem göttlichen Raum bewegen können. Oder doch dem Fleisch als Ort unserer Existenz verhaftet bleiben.
      Das ist sehr schnörkellos, trotzdem finde ich die Übersetzungen „bestimmt sein“ im deutschen, oder „gemäß“ im Englischen, gelungen. Das ist dann schon Deutung, aber sehr anregend.
      Paulus beschreibt einfach ein welchselseitiges Ineinander-Sein.
      Viele Grüße, Ruth

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 2 MB.
You can upload: image.