Ein Gedanke zu „Predigt für Sonntag, den 12. Juli 2020“

  1. Ich finde es schön, dass Gleichnis vom Sämann über die Geschichte um den Gärtner zu erkunden, zu verstehen.

    Es ist auf alle Fälle tröstlich und gut zu wissen, egal wo Gott uns hinstellt – Vorbereitung von Kindern auf die erste heilige Kommunion, Jugendliche auf die Firmung oder bei der Erziehung unserer Kinder,… – wir saen, streuen die Saat aus und dann sind die uns Anvertrauten auf ihrem Weg, … und irgendwann geht die Saat auf, oft erst spät, aber wir haben den Weg gebahnt,
    Ich besitze eine Clivie, die ich 1987 bekam, die aber letztes Jahr, also 2019, zum allerersten Mal blühte, ich hab an sie geglaubt, das tue ich bei allen Lebewesen, ob Tier, Pflanze oder Menschen. An der Pflanze ist mir klar gewoeden, nichts und niemand aufzugeben und ich denke und hoffe, so ist es mit Gott, er gibt uns nicht auf.
    Danke Alexandra, diese Geschichte hab ich zum ersten Mal gehört.
    B. R-R.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 2 MB.
You can upload: image.