Gute Nachrichten – Der Mann, der acht Milliarden Dollar verschenkte

Good news und bad news.

Heute in diesem Impuls entscheide ich mich für „good news“.

  1. Die Bibel enthält gute Nachrichten. Suchen Sie sich für heute ein Trostwort, ein Wort der Ermutigung, das Ihnen durch den Tag hilft. Für die Unerfahrenen mit der Bibel, also die, die im Zweifelsfall nicht finden, was sie suchen: Man kann z.B. im Anfang des Lukasevangeliums lesen, dort finden sich der Lobgesang Marias, der des Zacharias und der des Simeon. Oder man gibt unter www.bibleserver.com das Stichwort „Hoffnung“ ein. Auch dann kann man fündig werden.
  2. Good News in den Medien gibt es auch. Wenn man nicht gerade das Stichwort „Trump“ googelt. Z.B im SZ-Magazin ein Artikel zu

Der Mann, der acht Milliarden Dollar verschenkte

Der Amerikaner Chuck Feeney wurde früh Milliardär – und arbeitete zeitlebens daran, wieder arm zu werden. Jetzt, mit 89, verkündete er, es geschafft zu haben. Sein Konto sei nahe Null.

Glück hat viele Facetten.

Viele Grüße, Ruth Fehling

Ein Gedanke zu „Gute Nachrichten – Der Mann, der acht Milliarden Dollar verschenkte“

  1. Eine sehr interessante und inspirierende Geschichte. Und ich finde es ein erstaunliches aber überlegenswertes Zitat dieses erstaunlichen Mannes, dass er Wohlhabenden sagt:
    »Sucht euch ein globales Problem, das euch interessiert, investiert euer Geld und engagiert euch. Versucht es! Ihr werdet es mögen.«
    Vielleicht braucht es dazu gar keine Milliarden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


The maximum upload file size: 2 MB.
You can upload: image.