4 Gedanken zu „Christmette in der Reithalle in Auerbach“

  1. „Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt“

    Mit diesem Satz aus dem Weihnachtsevangelium nach Lukas und dem Bild von Sieger Köder wird mir deutlich, dass Gott in jedem von uns innewohnt.
    Die Predigt von der Christmette in Auerbach und ein Blick auf Jesu Genealogie zu Beginn des Matthäus Evangeliums zeigen mir, dass Gott bei uns ist, egal wie wir uns fühlen, andere über uns denken oder wer wir sind: im Stammbaum Jesu gibt es Menschen wie Jakob,… Rut,… Jesse, König David, .. und dazwischen viele mehr, die nicht immer nur Mustermänner und Musterfrauen waren.
    Es kommen auch Namen vor, von denen niemand weiß wer sie waren, mehr oder weniger Namenlose. Eigentlich ist das wirklich sehr interessant, denn so hat Gott die Menschwerdung seines Sohnes lange vorbereiten können.

    Und es ist einfach tröstlich, dass Gott einem jedem innewohnt, ohne Unterschiede zu machen.

    In dem Sinne
    Einen schönen Sonntag und eine gelingende Weihnachtsoktav

  2. Diese Christmette brachte bestimmt viele Gläubige in der momentanen Situation zur Erkenntnis, dass es immer einen Weg gibt für das Füreinander. Dem Pfarrer Ret ein herzliches Dankeschön. Ihm und allen noch ein besinnliches Weihnachtsfest. 🎄

  3. Lieben Dank für diesen Christmett-Gottesdienst, den ich nun online erleben konnte
    Er bildet für mich mit dem Gottesdienst heute morgen in Langensteinbach, den ich als Lektor mit feiern durfte, eine große Einheit, dem Geheimnis von Weihnachten nachzuspüren.
    Danke für beide Predigten einmal unter der Frage/Satz „Ist mir nach Weihnachten zu Mute//Mir ist gar nicht nach Weihnachten zu Mute (Auerbach, Stall) und „Das Wort ist Fleisch geworden“, beide haben mich ganz klar die Botschaft dieses“ Geschenkes“ (LA heute morgen) erkennen lassen, und mir ist deutlich geworden bei den manigfaltigen „Wenn-Sätzen“, z. B. „Wenn Sie glauben, nichts zu können, dann fühlen Sie sich wie der Ochse, der aber dennoch mit seinem Atem das Jesuskind wärmt,…“ (Stall), dass egal wie wir vor der Krippe stehen,. Gott seinen Sohn für uns alle in dieser „Krippe“ auf die Welt hat kommen lassen, und am schönsten für mich war zu hören über den Zusammenhang von Ostern und Weihnachten, und für mich steht fest „Weihnachten wird/ist für mich erst durch Ostern, das rettet mir Weihnachten!
    An der Stelle auch für alle anderen Angebote Danke und Dank an alle, die das in dieser Zeit möglich gemacht haben

    Gesegnete Weihnachten,
    B. Ring-Rohr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 2 MB. You can upload: image.