Unschuldige Kinder – das Fest einen Tag nach dem Fest der Heiligen Familie

Es ist interessant, dass die Kirche diese zwei Feste so eng nebeneinander gelegt hat. In diesem Jahr folgen beide Tage direkt aufeinander, das Fest der unschuldigen Kinder haben wir heute, am 28.12. gefeiert.

Kinder sind unschuldig: unschuldig an Mord und Vertreibung, an Krieg und Missbrauch. Kinder sind unschuldig an Hunger und Umweltzerstörung. Sie haben das alles nicht verursacht, doch werden sie in eine Welt hineingeboren, die sie – unschuldig – entsetzlich leiden lässt.

Die Kirche erinnert mit dem Fest der unschuldigen Kinder an die Vertreibung der Hl. Familie nach Ägypten. Sie finden diese Geschichte bei Matthäus.

Einen lesenswerten Artikel dazu möchte ich Ihnen ebenfalls anbieten.

Viele Grüße, Ruth Fehling

Ein Gedanke zu „Unschuldige Kinder – das Fest einen Tag nach dem Fest der Heiligen Familie“

  1. Das „Fest der unschuldigen Kinder“ verbindet sich bei mir mit Kindheits-ERinnerung.
    Unserer Mutter war dieser Tag wichtig, ja nahezu heilig, er wurde in dem Sinn stets begangen, dass unsere Mutter uns erinnert hat, dass es uns drei Kindern gut geht und vielen anderen Kindern nicht, so ist für mich der Tag nicht Festtag im Festtagssinn, sondern Erinnern, Wahrnehmen, dass es sehr, sehr vielen Kindern auf der Welt nicht gut geht und daran müssen wir arbeiten, das noch mehr anzugehen.
    Danke für den Artikel, danke fürs ERinnern.
    B. R.-R.
    P.S. Mein Bruder hat am 28.12.1984 geheiratet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 2 MB. You can upload: image.