22. Juli – Maria Magdalena

Maria Magdalena hat heute Namenstag.

Sie ist eine schillernde Frau. Manches wird in der Bibel über sie berichtet. Manches wird ihr gerne angehängt. Dafür wird ihr anderes gerne abgesprochen.

Augustinus bezeichnete sie als »Apostolin der Apostel«. Lange wurde das vergessen. Sie ist bis heute eine der bedeutendsten Frauengestalten des Neuen Testamentes. Lukas berichtet, dass sie von sieben Dämonen besessen war. Jesus hat sie geheilt. Die 7 Dämonen: Das deutet wohl auf eine Geisteskrankheit hin, vielleicht war sie manisch-depressiv oder hatte epileptische Anfälle. Als ehemalige Geisteskranke, als ehemalige »Irre« zieht sie mit Jesus durchs Land. Das ist für manche Menschen schon Grund genug, sie kritisch zu betrachten. Später wird sie mit der Sünderin identifiziert. Sie wissen schon: die, die Jesus die Füße salbt. Manche nehmen selbstverständlich an, dass sie Prostituierte war. Doch das steht so gar nicht im Text. Außerdem wird von der Sünderin nur deswegen erzählt, weil diese Jesus so sehr liebte. Die große Sünderin ist die große Liebende – sie wird anderen zum Vorbild.

Maria Magdalena, die erste Auferstehungszeugin. Sie erzählt den Jüngern, dass Jesus erlebt. Doch diese glauben ihr nicht. Frauengeschwätz.

Soso …

Am Freitag Abend, den 23. Juli, feiern wir um 18:30 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst zu Ehren von Maria Magdalena. Kommen Sie doch vorbei.

Allerdings ist eine Anmeldung erforderlich …

Viele Grüße, Ruth Fehling

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

The maximum upload file size: 2 MB. You can upload: image. Drop file here