Kreativität, die wachsen darf, braucht meist nur einen kleinen Anstoß!

So erlebte das bisherige Krippenspielteam Reichenbach 2020 trotz Pandemiebeschränkungen einen gigantischen Zuwachs an „Aktivisten“. Denn was wäre der Text ohne Sprecher, Musik, Bilder, Gestalter, Lichter, Sterne und Deko, Techniker, Umsetzer und Bewerber?
Still – wie die Stille Nacht – die erst zur Heiligen Nacht wurde, weil die Botschaft von Jesu Geburt von einfachen Menschen wie den Hirten aufgenommen, angenommen und umgesetzt wurde. Mitgemacht haben beim Interaktiven Krippenweg ca. 50 kleine und große Menschen aus verschiedenen Gruppierungen und Familien, angesprochen vom 5 köpfigen Projektteam, u.a. aus dem Gemeindeteam Reichenbach, dem KaOT-Team, dem Mahlzeitteam, dem Kita-Team St. Elisabeth Reichenbach, und viele andere, die mir namentlich nicht bekannt sind. Dennoch möchte ich das Rätsel um die Sprecher lösen: Die Kinder haben sie sicher erkannt: Die junge Krippenführerin war Chiara Mareth, weitere Sprecher waren BM Franz Masino, Sven Puchelt, Jürgen Kußmann und Robin Köhler unter der Regie von Susanne Gebhardt und Alexandra Kunz, GRef.
Euch und Ihnen allen gilt unser Dank für das neue und hoffentlich nicht einmalige Projekt Krippenweg (mit den Figurenschnitzern Kerni und Lukas Becker), der vielleicht in der Fastenzeit zum Kreuz – und Auferstehungsweg in unserer Kirchengemeinde führen wird.
Für das Projektteam: Alexandra Kunz, Gemeindereferentin

Weihnachten im Schaufenster

Liebe Mitglieder unserer Kirchengemeinde, – und herzlich Willkommen allen anderen, die den Weg auf unsere Homepage gefunden haben!

In diesem Film zeigen wir Ihnen Krippen aus unserer Kirchengemeinde. Die Bilder sind mit weihnachtlicher Musik unterlegt. Dazwischen hören Sie kurze Impuls-Texte, passend zu den Liedern. Alles ist selbst aufgenommen und zusammengestellt.

Weihnachten im Schaufenster weiterlesen

Die Kirche bleibt im Dorf, auch wenn sie jetzt anders aussieht!

Bild: Mirjam Bartberger

Umgestaltung der Kirche Maria Hilfe der Christen, Spielberg

Wie bereits letztes Jahr im Pfarr- und Mitteilungsblatt angekündigt und bei der Gemeindeversammlung „s`gibt Kaffee“ vorgestellt, wurde die Umgestaltung der Kirche jetzt begonnen. Die meisten Kirchenbänke wurden durch Stühle ersetzt und vorübergehend im Gemeindehaus in Langensteinbach eingelagert. Zusätzlich wurde der Raum liturgisch umgestaltet. Altar und Ambo bilden, wie bei einer Ellipse, zwei Mittelpunkte innerhalb der Gottesdienstgemeinde und betonen damit die liturgischen Zentren der Eucharistiefeier.

Die Kirche bleibt im Dorf, auch wenn sie jetzt anders aussieht! weiterlesen